Antistatische und elektrisch leitfähige Kunststoffe

Ausgangslage

Die meisten Kunststoffe sind bekannt als elektrische Isolatoren und können sich daher durch Reibung statisch aufladen. 

Anschließende, unkontrollierte statische Entladungen können Produkte beschädigen, die Leistung beeinträchtigen oder explosionsfähige Atmosphären wie z.B. Lösungsmittel/ Luftgemische und Staub/ Luftgemische zur Explosion bringen.

Sie führen jährlich zu Millionenschäden in der Wirtschaft. Vor allem sind hiervon die Bereiche Mikroelektronik und Explosionsschutz betroffen.

Lösung

Um die Kunststoffe auch für diese Bereiche nutzen zu können, setzt man ihnen spezielle Rußtypen oder andere Additive zu, wodurch ihre Leitfähigkeit deutlich erhöht, bzw. ihr elektrischer Widerstand deutlich abgesenkt wird.

Die Kunststoffe werden somit statisch ableitfähig oder sogar leitfähig. Durch diese Maßnahme kann der elektrische Durchgangswiderstand z.B. bei PE von 1016 Ω auf <106 Ω gesenkt werden.

Zu unseren antistatischen Kunststoffen zählen die Produkte:

Weitere Informationen zu den gewünschten Werkstoffen finden Sie in unserem Flyer im Download-Center.